CPD-Infos

Psalm 23

Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser. Er erquicket meine Seele. Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen. Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich. Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein.Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar.

Themen

Psalm 23

Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser. Er erquicket meine Seele. Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen. Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich. Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein.Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar.

Menü
  
Mediathek
  
Die Briefe
   Themen

Christentum und Politik



CPD-Infos Wie glaubwürdig ist die Wissenschaft eigentlich noch?
12.09.2023zurück
von Oliver Zielinski

Wie glaubwürdig ist die Wissenschaft eigentlich noch?






Drei große Themen beherrschten die Medien in den letzten Jahren: Corona, Klimawandel und der Krieg in der Ukraine. Bei allen drei Themen wird es wohl auch erstmal so bleiben. Corona ist zwar etwas in den Hintergrund gerückt, aber das Thema ist so langsam wieder auf dem Vormarsch. Mal sehen, was da im Herbst und Winter auf uns zukommt.

Patrick Brown, Co-Direktor des Klimateams am „Breakthrough Institute“, beschreibt nun, wie die Wissenschaft sich der Politik und Medien anbiedert. Kurz zusammengefasst:Was die großen Magazine nicht wissen wollen, wird auch nicht veröffentlicht. Der Artikel von „The World News“ ist wirklich sehr erhellend.

Ein paar interessante Aussagen vorab:

„Eine andere aktuelle und einflussreiche „Nature“-Studie etwa rechnete die Auswirkungen des Klimawandels auf Hitzetote und Ernteschäden vor. Die Autoren verschwiegen jedoch, dass der Klimawandel nicht der dominante Treiber ist: „Hitzebedingte Todesfälle sind rückläufig, und die Ernteerträge steigen trotz des Klimawandels seit Jahrzehnten.“ …“

"Die ganze Wahrheit aber hätte „von der sauberen Erzählung abgelenkt, die sich auf die negativen Auswirkungen des Klimawandels konzentriert, und damit die Chance verringert, dass die Arbeit bei den Redakteuren und Gutachtern von ‚Nature‘ bestehen würde“, schreibt Brown. In Wahrheit deuteten aktuelle Forschungsergebnisse darauf hin, dass Änderungen in der Waldbewirtschaftung die nachteiligen Auswirkungen des Klimawandels auf Waldbrände vollständig zunichtemachen könnten, schreibt Brown."

Diesen Artikel solltet ihr unbedingt lesen. Über den Klimawandel und vor allem darüber, dass er menschengemacht ist, mag es verschiedenste Meinungen geben, aber eines steht fest: Den meisten Wissenschaftlern kann man nicht trauen. Sie „erzählen“ das, was von ihnen gewünscht wird. Ähnliches kennen wir auch aus der Coronapandemie. Dieses Verhalten ist absolut fatal, denn wer traut dann noch Politikern, die einschneidende Maßnahmen durchsetzen wollen und sich dabei auf die Wissenschaft berufen. Man muss ja immer damit rechnen, dass die Ergebnisse „gekauft“ sind. Wenn dann aber solche Maßnahmen gerechtfertigt sind, verfehlen sie aufgrund des Misstrauens der Gesellschaft vielleicht ihr Ziel, weil die Menschen aufgrund der vorherigen Erfahrungen nicht mitspielen. Das kann katastrophale Folgen haben.












Eure Meinung zu dem Thema und Kommentar